Über uns

In Langenwolmsdorf gab es schon immer aktive Sportler und Sportlerinnen. Sie organisierten sich im Turnverein. Von den Turnvereinen vor 1970 ist nur wenig bekannt. Im Jahr 1970 gründete sich die BSG Traktor (BSG = Betriebssportgemeinschaft). Die Sportler trainierten vorerst im "Goldenen Apfel". Seit 1972 nahmen die aktiven Mitglieder an Sportwettkämpfen auf Kreisebene teil. Mit Einweihung der Turnhalle 1974 konnte das Sportangebot kontinuierlich erweitert werden. Im Oktober 1974 wurde das Kinderturnen der 1 - 6-jährigen eingeführt, 1978 gab es eine Übungsgruppe der Jugend im Tischtennis; aber auch eine Frauengymnastikgruppe sowie Männerturnen und Volleyball bot der Sportverein an. Kegeln zählte ebenfalls zu den Aktivitäten der Langenwolmsdorfer Sportfreunde, sie bildeten mit dem SV Rennersdorf e.V. eine Spielgemeinschaft. 1970 leitete erst Detlef Lindner für ein halbes Jahr den Verein, dann übernahm Rainer Sengeboden den Vorsitz. Seit 1989 ist Matthias Otto Vorstandsvorsitzender. Aufgrund der Auflösung des DTSB (Deutscher Turn- und Sportbund) der DDR verlor die BSG Traktor Langenwolmsdorf ihre Rechtsgrundlage. Um trotzdem einen geregelten Sportbetrieb im Ort aufrecht zu erhalten, bereitete der Vorstand die Gründung eines juristisch selbstständigen Sportvereins vor. Am 5. Juni 1990 wurde beim Rat der Gemeinde Langenwolmsdorf der Antrag auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit gestellt und am 25. Juni 1990 auf Grund einer Satzung bestätigt. Aus der "BSG Traktor Langenwolmsdorf" entwickelte sich der SV Langenwolmsdorf e.V. 38, dessen Gründung mit 18 Mitgliedern am 10. Juli 1990 efolgte. Die entgültige Eintragung im Vereinregister beim Amtsgericht Neustadt/Sa. wurde am 6. August 1990 vorgenommen. Der Verein ist Mitglied des Kreissportbundes Pirna - Sächsische Schweiz - Osterzgebirge e.V. und des Landessportbundes Sachsen. Im Jahr 2002 wurde bisher höchste Mitgliederzahl des Vereins von 213 erreicht. Die Mitglieder haben sich das Ziel gesetzt, den Breitensport zu pflegen und zu erhalten. Quelle: Stolpner Hefte, Heft 11 "Aus der Geschichte von Langenwolmsdorf"